Profis

Hinterseer & Co.: So sieht die Personallage für Rostock aus

Ein Comeback, ein Fragezeichen und zwei Ausfälle: Wie es vor dem Jahresauftakt bei Hansa Rostock personell aussieht, haben wir hier für Euch zusammengefasst!

Lukas Hinterseer trainiert seit Montag wieder voll mit der Mannschaft. (Foto: 96/Kaletta)

Comeback von Zieler
Nach knapp 13 Wochen verletzungsbedingter Pause wird Ron-Robert Zieler in Rostock wieder in einem 96-Pflichtspiel das Tor hüten. "Ron geht es sehr gut", berichtete 96-Cheftrainer Christoph Dabrowski bei der Pressekonferenz vor dem Duell im Ostseestadion am Freitagabend (Anpfiff: 18.30 Uhr). "Er hat jetzt voll mitgemacht, ist wettkampffähig. Er hat selber ein gutes Gefühl und von daher ist er jetzt auch bereit, wieder loszulegen."

Fragezeichen bei Hinterseer
Ein Fragezeichen steht dagegen noch hinter einem möglichen Einsatz von Lukas Hinterseer, der Mitte Dezember positiv auf Corona getestet worden war und nach seiner Rückehr Anfang Januar zunächst integrativ mitgemacht hatte. Seit Montag trainiert der 30-Jährige nun wieder voll mit der Mannschaft. "Ihm geht es gut", sagte Dabrowski, fügte aber auch an: "Er hat natürlich noch ein bisschen Rückstand - da müssen wir gucken, ob es reicht für den Kader. Es könnte vielleicht eng werden."

Ausfall von Duo
Definitiv nicht in Rostock dabei sein werden Martin Hansen und Mike Frantz. Hansen befindet sich nach einem positiven Coronatest nach wie vor in Quarantäne, Frantz hat im Testspiel gegen Bremen einen Schlag auf den Fuß bekommen und muss daher noch pausieren. "Die Knochenhaut am Fuß ist leicht entzündet und er hat Probleme, in den Schuh reinzufinden", erklärte Dabrowski. "Da ist das Ziel, dass er vielleicht am Sonntag wieder ins Training einsteigt."

Ansonsten seien "alle Spieler fit und waren beim Training. Von daher stellt jeder eine Option dar für den Kader am Freitag."
jb