Profis

So bunt ging es am Dienstag beim 96-Training zu

Mit "Vier gewinnt", Volley- und Flugkopfbällen sowie einem Lichtspiel, das die Reaktionsschnelligkeit forderte und förderte, startete unsere Mannschaft am Dienstag in den Trainingstag, der aus zwei Einheiten bestand.

Unsere Jungs in Aktion (Fotos: 96/Petrow)

Warm-up mal anders
Ehe Cheftrainer Stefan Leitl die Roten in diversen taktischen und spielerischen Trainingsformen sowohl am Vor- als auch am Nachmittag auf dem Trainingsplatz forderte, ließ sich der Coach zur Erwärmung etwas Besonderes einfallen. Aufgeteilt in mehrere Kleingruppen rotierte die Mannschaft zwischen drei Stationen. Bei der ersten Station galt es, einen hoch angespielten Ball zu kontrollieren und anschließend in einem Mini-Tor zu versenken. Bei "Vier gewinnt" duellierten sich die 96-Profis darum, welches Team zuerst vier Trainingsleibchen in einer Reihe in entsprechend auf dem Boden drapierte Reifen platzieren konnte. Die dritte Station stellte derweil ein Lichtspiel dar, das die Reaktionsschnelligkeit forderte und förderte. Dabei blinkten diverse Buzzer in verschiedenen Farben auf, die je nach Gruppe entsprechend gedrückt werden mussten.

Zwei Einheiten, zwei Plätze
Nach dem besonderen Warm-up trainierte Coach Leitl mit seinem Team am Vormittag auf der Mehrkampfanlage, am Nachmittag ging es dann in der HDI Arena weiter. Nicht dabei war neben Sebastian Ernst (Reha nach Achillessehnenriss) und Gaël Ondoua (Nationalmannschaft) auch Luka Krajnc, der nach einem Schlag auf den Zeh im Testspiel gegen Ramlingen/Ehlershausen am vergangenen Samstag vorerst mit dem Mannschaftstraining aussetzt.

Wir haben hier für Euch eine Bildergalerie mit den schönsten Motiven zum Durchklicken: