Profis, Fans

Die Top-Five: Das sind die beliebtesten 96-Trikot-Flocks

Zwei Neuzugänge dabei: Erfahrt hier, welche fünf Trikotflocks in der laufenden Saison bislang am häufigsten gewählt wurden.

So sehen die Flocks auf unseren aktuellen Heimtrikots aus. (Foto: Martin Ewert)

Pinker Verkaufsschlager, Heimtrikot beliebt wie immer
Die aktuellen 96-Trikots kommen bei den 96-Fans richtig gut an, mit dem pinken Torwarttrikot ist bereits das erste Modell - zumindest vorläufig - vergriffen. Insgesamt am häufigsten gewählt wird wenig überraschend das rote Heimtrikot. Häufig nachgefragt werden auch die Namen und Nummern unserer 96-Profis auf dem Rücken - und dabei sind alle Spieler des Kaders gut vertreten. Aber wessen Name ziert die meisten Rücken?

An fünfter Stelle steht unser Sommerneuzugang Havard Nielsen mit der Nummer 16, der mit fünf Toren und einer Vorlage aktuell die 96-interne Scorerliste anführt. Rang vier geht an unseren Vorjahres-Topscorer Sebastian Kerk mit der Nummer 37.

Kapitän und Youngster in der Top-Drei
Der am dritthäufigsten gewählte Flock in dieser Spielzeit kommt von unserem Kapitän Ron-Robert Zieler: Zahlreiche Trikots sind mit "Zieler" und der Nummer 1 über den - echten und virtuellen - Ladentisch gegangen. Noch etwas häufiger nachgefragt war der Flock von Maxi Beier mit der 14. Der 19-Jährige erzielte in der laufenden Saison bereits drei Tore in der Liga und traf einmal im DFB-Pokal. 

Köhn-Flock beliebt
Angeführt wird die Liste der beliebtesten Trikotflocks nach dem 9. Spieltag von Derrick Köhn mit der Nummer 18. Unser Neuzugang spielte sich schnell in die Herzen der Fans: Bereits dreimal wurde unser Linksverteidiger, der bereits drei Tore vorbereitete und einmal selbst traf, zum "Spieler des Spiels" gewählt. Wenig verwunderlich also, dass auch dessen Trikotflock ähnlich beliebt ist.

Wer sich auch noch eines der aktuellen 96-Trikots besorgen möchte, kommt hier direkt zum Onlineshop. Und auch in dieser Saison gilt: Nach Heimspielen gibt es die Flocks unserer Torschützen beim Kauf eines Trikots gratis dazu. Gut möglich also, dass das Ranking sich in der nächsten Länderspielpause schon wieder in anderer Reihenfolge präsentiert.
jb