NIEMALSALLEIN

U19 gewinnt durch einen Last-Minute-Treffer

Mit 2:1 gewinnt die U19 knapp ihr erstes Auswärtsspiel im neuen Jahr. Die Begegnung der U17 beim Blumenthaler SV musste hingegen witterungsbedingt ausfallen. Wie die Partie der U19 verlaufen ist und was Co-Trainer Martin Glaese nach Abpfiff zu sagen hatte, erfahrt Ihr hier.

/ Akademie
U19 siegt im Zusammenhalt mit 2:1 in Meppen. (Foto: 96/Redaktion)

SV Meppen - U19 1:2 | A-Junioren Bundesliga Staffel Nord/Nordost, 16. Spieltag

Früher Rückschlag in erster Hälfte

Nach dem 3:0-Heimsieg der U19 am vergangenen Wochenende gegen den FC Carl Zeiss Jena stand sie am Samstag beim SV Meppen auf dem Platz. Unsere jungen Roten übernahmen von Anfang an das Spielgeschehen, Meppen verließ sich vor allem auf sein Konterspiel. Nach elf Minuten geriet die Mannschaft von Trainer Dirk Lottner dann in Rückstand. Malte Zumdieck erzielte das 1:0 aus Sicht des Heimteams per Foulelfmeter. In der 20. Minute griff Schiedsrichter Dominic Stock dann zur Roten Karte: Meppen-Spieler Amin Muja stieg so hart ein, dass der Unparteiische auf Platzverweis entschied. Unsere U19 hatte in den Folgeminuten noch mehr Ballbesitz und Spielanteile und kam vor allem durch Standards zu Torchancen. Bis zur Halbzeitpause konnten sie jedoch keine dieser Möglichkeiten nutzen, um auszugleichen.

Später Siegtreffer
Unser Team kam motiviert und griffig aus der Kabine und zeigte, nicht ohne etwas Zahlbäres zurück an die Leine fahren zu wollen. Den ersten Schritt machte es dabei in der 51. Minute, als U19-Kapitän Montell Ndikom per Foulelfmeter zum 1:1-Ausgleich traf. Danach wurde die Partie hektischer und unsere U19 baute immer mehr Druck auf. Einige Zeit später entschied Schiedsrichter Stock dann erneut auf Platzverweis. Lasse Zumdieck bekam die Gelb-Rote Karte (69.), sodass die U19 vom SV Meppen die Schlussphase mit neun Spielern auf dem Feld beenden musste. Die Emsländer standen zum Ende der Partie noch tiefer in der eigenen Hälfte und wollten den Punkt verteidigen. In der 90. Minute war es dann der kurz zuvor eingewechselte Anton Lange, der das Siegtor per Kopf nach einer Flanke von Anes Kordi erzielte. Nach Abpfiff zeigte sich Co-Trainer Martin Glaese zufrieden: "Es war ein erwartet schweres Spiel gegen eine Mannschaft, die sich vor allem auf das Umschaltspiel fokussiert hat. Wir sind sehr zufrieden mit der geschlossenen Mannschaftsleistung, die am Ende zum verdienten 2:1-Sieg geführt hat." Mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel im neuen Jahr springt die Lottner-Elf auf den siebten Platz.

Wie es weitergeht
Nächsten Samstag steht für unsere U19 das nächste Heimspiel an. Um 13 Uhr trifft sie zuhause im Eilenriedestadion auf die U19 des FC St. Pauli.

STATISTIKEN:
SV Meppen:
Pieper - Köster, Marx, L. Zumdieck, Hermes, Hagemann (72., Hüer), M. Zumdieck, Muja, Cramer (80., Decker), Klaß (86., Jürgens), Docter
Trainer: Carsten Stammermann

U19: Wechsel - Striukov (46. Martins Marques), Karaqi, Roselieb, Ndikom, de Sousa Moreira Cruz, Videira Pereira, Pfundheller (89., Lange), Schmidt (72., Ahenkora), Moser, Vogel (72., Kordi)
Trainer: Dirk Lottner

Tore: 1:0 M. Zumdieck (11.), 1:1 Ndikom (51.), 1:2 Lange (90.)

Gelbe Karten: M. Zumdieck (78.) // Videira Pereira (18.), Moser (45.), de Sousa Moreira Cruz (90.)

Gelb-Rote Karten: L. Zumdieck (69.)

Rote Karten: Muja (20.)

Schiedsrichter: Dominic Stock

Zuschauer: 100 in Meppen

NEWSCENTER
Engagement
RSS Feed
Fanartikel
Business
Arena
Datenschutz
Kontakt
Medien
Sitemap
Tickets
Navigation
Schließen