Nachwuchs

U23: Torlos gegen Halle

Die U23 der Roten trennte sich am Samstag mit 0:0 vom Halleschen FC. Die U17 feierte dagegen einen 7:3-Erfolg gegen Hertha 03 Zehlendorf, während die U19 gegen den gleichen Gegner mit 2:4 unterlag.

Gerechte Punkteteilung bei der U23
Keinen Sieger gab es bei der Begegnung zwischen der 96-Reserve und dem Halleschen FC. Das Spiel der Bergmann-Elf gegen den Tabellenführer der Regionalliga Nord endete torlos. Beide Mannschaften gingen noch ohne Niederlage in das Match. Ein kleiner Vorteil lag laut Gesamtstatistik jedoch auf Seiten der Hallenser, die in Hannover noch nie verloren hatten. Beide Mannschaften sind in dieser Saison bisher noch unbezwungen. Die Roten können bisher zwei Siege und ein Unentschieden auf ihrer Habenseite verbuchen.

Gäste-Torwart Horvat unbezwingbar
Taktisch setzte 96-Coach Andreas Bergmann auf ein permanentes Forechecking, das die jungen Roten die komplette Spielzeit durchhielten und so erfolgreich den Spielfluss des Spitzenreiters störten. Die beiden bisher besten Abwehrreihen der Liga trafen aufeinander und machten, wie erwartet,  kaum Fehler. Vor allem der Torwart der Gäste, Darko Horvat, entpuppte sich als unbezwingbar. Lars Fuchs scheiterte ein ums andere mal an dem Schlussmann der Hallenser. Der 96-Kapitän war an diesem Tag des Öfteren Dreh- und Angelpunkt des Spiels in den hanoverschen Reihen. Beide Mannschaften erspielten sich eine Reihe von Chancen, die aber allesamt ungenutzt blieben. Die größte Möglichkeit der Gäste hatte Maik Wagefeld, der in der 35. Minute einen 18-Meter-Freistoß über das Tor setzte.

Fuchs und Merkens scheitern
In der zweiten Hälfte waren die Gastgeber dann präsenter und hatten die besseren Chancen auf ihrer Seite. Gute Möglichkeiten für die Niedersachsen hatten Tomchristian Merkens (70.) und Lars Fuchs (73.). Aber auch beim Schuss von Fuchs kratzte der überragende Keeper Horvat den Ball aus der linken Ecke. Im Gegenzug verpasste Marco Hartmann nach einem Eckball per Kopf nur knapp das Gehäuse der 96-Reserve. In der letzten Viertelstunde gingen beide Seiten dann kein großes Risiko mehr rein. So blieb es bei einer  Punkteteilung. "Es war ein schnelles, offenes Spiel auf hohem Niveau", resümierte 96-Coach Andreas Bergmann. "Dennoch hatten wir mehr Spielanteile sowie mehr und bessere Chancen. Unser Sieg wäre verdient gewesen", so Bergmann. "Dennoch geht ein Remis in Ordnung."
ms

Hannover 96 II: Pascal Nagel - Florian Rutter, Tim Wendel, Christopher Avevor, Erdal Akdari - Sascha Schünemann, Deniz Aycicek (84. Giacomo Serrone), Tom Merkens (71. Saliou Sané), Lars Fuchs - Artur Sobiech (79. Florian Beil), Florian Büchler

Hallescher FC: Darko Horvat - Sören Eismann, Steven Ruprecht, Patrick Mouaya, Nico Kanitz - Marco Hartmann, Maik Wagefeld - Michael Preuß (58. Dennis Wegner), Anton Müller (82. Pavel David), Benjamin Boltze (75. Dennis Mast) - Andis Shala

Tore: Fehlanzeige

Schiedsrichter: Nikolaus Athanassiadis Assistenten: Michael Bernhardt, Mitja Stegemann

Zuschauer: 496

Gelbe Karte: Deniz Aycicek / Steven Ruprecht, Pavel David

>>TABELLE REGIONALLIGA NORD<<


Aufholjagd wird nicht belohnt

Eine bittere, aber für 96-Trainer Hartmut Herold dennoch verdiente Niederlage  musste Hannovers U19 am Samstag im Eilenriedestadion hinnehmen. Die Herold-Elf unterlag in der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost dem FC Hertha 03 Zehlendorf mit 2:4. Die jungen Roten überzeugten vor allem in der Anfangsphase der beiden Hälften. "In den ersten 15 Minuten waren wir klar feldüberlegen und hatten eindeutig spielerische Vorteile", so der 96-Coach. Dennoch konnten sich die Niedersachsen keine hundertprozentige Torchance herausspielen. Im Gegenzug machte Berlins Tugay Uzan nach einem Fehler der rechten Abwehrseite der Roten das 1:0 für die Gäste. Die Niedersachsen gerieten nach dem frühen Rückstand aus dem Tritt - es lief nicht mehr viel rund in den folgenden zwanzig Minuten. Die Zehlendorfer waren besser im Spiel und erhöhten nach einem Eckball auf 2:0. Torschütze für die Gäste war wieder Tugay Uzan. Kurz vor der Halbzeit (42.) verkürzte Conrad Azong für Hannover auf 1:2.

Muntere zweite Halbzeit
Die Leinestädter kamen frischer aus der Kabine als die Gäste und spielten in den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte ihren besten Fußball. Diese Drangphase der jungen Roten wurde durch einen Elfmeter belohnt. Tobias Foelster scheiterte jedoch an Machalski, der die Kugel zur Ecke weiterleitete, Azong stand aber goldrichtig und brachte den Ball doch noch per Kopf im Netz der Hauptstädter unter (49.). Das Spiel war nun wieder völlig offen. Wenige Minuten nach dem Ausgleich lag dem Zweifach-Torschützen der jungen Roten der Führungstreffer auf dem Fuß. Azong agierte jedoch vor dem Tor zu eigensinnig und verstolperte den Ball. Diese gute offensive Phase hielten die Niedersachsen aber nicht durch und ließen die Blau-Weißen wieder ins Spiel kommen. Enes Ekici erzielte dann, wieder nach einem Abwehrfehler der Gastgeber, für die Hauptstädter die 3:2-Führung (72.) Wenige Minuten später gab Schiedsrichter Marcel Neuer einen Handelfmeter für die Gäste, den Kani Özdil zum 2:4 Endstand verwandelte (79.). "Die letzten beiden Gegentore waren sehr unglücklich für uns", so Hartmut Herold. "Dennoch hat Berlin verdient gewonnen."
ms

Hannover 96: Büyükbuluter - Schindler (54. Kasumovic), Wohlfahrt (90. Scholl-Amoah), Zimmer, Reimann - Pietler, Bertram (60. Bazonzila), Fölster, Boock (73. Struwe) - Musliji, Azong

Hertha 03 Zehlendorf: Machalski - Dem, Özdil, Cakmakci, Ilter (82. Dombrowe) - Ekici, Bonneck, Klötzing - Bassmann (86. Srbeny), Uzan,
Kalyoncu (46. Hortum/78. Gyasi)

Tore: 0:1 Tugay Uzan (16.), 0:2 Tugay Uzan (35.), 1:2 Conrad Azong (42.), 2:2 Conrad Azong, 2:3 Enes Ekici (72.), 2:4 Kani Özdil (79.)

Schiedsrichter: Marcel Neuer Assistenten: Florian Visse, André Reinike

Zuschauer
: 96

Gelbe Karten: Tim Pascal Wohlfahrt, M. Machalski
        

>>TABELLE A-JUNIOREN-BUNDESLIGA NORD/NORDOST<<


Hannovers U17 siegt in einem torreichen Spiel
In der B-Junioren-Bundesliga gingen die jungen Roten durch Valmir Suljeman früh mit 1:0 gegen die Hertha aus Zehlendorf in Führung. Bereits nach sechs Minuten klingelte es im Kasten von Bredlow. Kevin Krottke (19.) und Keskin Keskiner (22.) erhöhten zum 3:0-Halbzeitstand. Die Stendel-Elf ging mit einem dicken Polster in die Pause. Auch nach der Halbzeit machten die Niedersachsen da weiter, wo sie aufgehört hatten - Kevin Krottke schoss die Leinestädter zur zwischenzeitlichen 4:0-Führung (45.). Kurz danach erzielte Emre Atdere für die Gäste das erste Tor (46.). Das war jedoch nur einer kurzen Unaufmerksamkeit der Gastgeber geschuldet, Marc Jannick Grunert brachte die 96er mit einem Dreierpack mit 7:1 in eine uneinholbare Führung (63., 66., 70.). In der Schlussphase nahmen die Stendel-Schützlinge dann aber das Tempo raus und agierten weniger druckvoll. Die Hauptstädter konnten kurz vor Schluss noch durch Joshua Lang (76.) und Max Barnofski (79.) auf 7:3 verkürzen. Die U17 der Roten klettert mit diesem Sieg auf den zweiten Tabellenplatz und ist nun punktgleich mit dem Spitzenreiter Hertha BSC.
ms

Hannover 96:Rehberg - Y. Schulze, Teichgräber, Serra (41. Bähre), Marunde - Tuna, Ernst, Keskiner (60. Dierßen) - Sulejmani (58. Grunert), K. Wolf, Krottke (55. Panagiotidis)

Hertha 03 Zehlendorf:
Bredlow - Kant (33. Lang), Atdere, Bunge, Holecska - Günenc, Wuthe, Gassen (54. Coskun), Günes (47. Aslan) - Barnofsky, Iosifidis (57. Siakam-Tchokoten)

Tore: 1:0 Valmir Suljemani (6.), 2:0 Kevin Krottke (19.), 3:0 Keskin Keskiner (22.), 4:0 Kevin Krottke (45.), 4:1 Emre Atdere (46.), 5:1 Marc-Jannick Grunert (63.), 6:1 Marc-Jannick Grunert (66.), 7:1 Marc Jannik Grunert (70.), 7:2 Joshua Lang (76.), 7:3 Max Barnofski (79.)

Schiedsrichter: Marcel Hass Assistenten: John-David  Ladiges, Tim Becker

Zuschauer: 50

Gelbe Karten: Alexander Rehberg / Niklas Teichgräber, Pavlo Iosifidis, Emre Atdere

>>B-JUNIOREN-BUNDESLIGA NORD/NORDOST