Profis

9:4 – Gute erste 40 Minuten reichen zum Sieg gegen Heessel

Beim Landesligisten des Heesseler SV konnten unsere Roten heute in einem Testspiel mit 9:4 gewinnen. Hugo Almeida (3x), Felix Klaus (3x), Niklas Feierabend (2x) und Artur Sobiech trafen für die 96er. Auf Seiten des Gastgebers trafen Salif Sané (Eigentor), Jonas Künne, Alexander Gellert und Henrik Franke.

Mutiger Beginn des Gastgebers – dann dreht 96 auf
Die Hausherren aus der Landesliga begannen keineswegs mit Angst vor dem Bundesligisten. Nach fünf Minuten hatten sie die erste Chance des Spiels. Auf Seiten unserer Roten konnte Niklas Feierabend in der 8. Minute erstmals gefährlich vor das Tor von Heessel kommen. Nur zwei Minuten später machte es Hugo Almeida besser, als er frei vorm Tor einen Lupfer wunderschön ins Netz brachte. Und auch Sturmkollege Artur Sobiech reihte sich in die Torschützenliste ein. Nach einem Pass von Andre Hoffmann legte er den Ball am gegnerischen Torwart vorbei (17.). Nur drei Minuten später nutzte Felix Klaus eine Konterchance zum 3:0. Jungprofi Niklas Feierabend zeigte in der 26. Minute seine Qualitäten. Aus knapp 25 Metern fasste er sich ein Herz und schoss den Ball in den Winkel. Durch ein Elfmetertor machte Almeida sein zweites Tor des Tages (28.). Kurz vor der Halbzeit waren die Gastgeber dann mit einem Doppelschlag zur Stelle. Salif Sané (Eigentor) und Jonas Künne sorgten für die Anschlusstreffer des Heesseler SV.

Almeida und Klaus zum Dritten
Nur zwei Minuten nach Wiederbeginn sorgte Almeida mit seinem dritten Treffer zum 6:2. Auch Felix Klaus durfte sich zum dritten Mal in die Torschützenliste eintragen. In der 57. Minute verwandelte er einen Freistoß direkt. Nur vier Minuten später netzte er dann Volley zum 8:2 ins Tor der Gäste ein. Auch in der zweiten Halbzeit konnten die Gastgeber ein Wörtchen mitreden. In der 76. Spielminute erzielte Alexander Gellert das 8:3 für den Heesseler SV. Sechs Minuten später konnte Henrik Franke das vierte Tor für die Gastgeber erzielen. Kurz vor Schluss erzielte Feierabend sein zweites Tor durch einen erneuten Distanzschuss (88.). Dieses Tor war auch der Schlusspunkt der Partie. Thomas Schaaf, Cheftrainer unserer Roten, sagte zur Partie: "Wir waren sehr offensiv ausgerichtet. Heessel war ein sehr engagierter Gegner. Für die Zuschauer war es ein erfrischendes Spiel, aber vier Gegentore sind zu viel." Die beiden Testspiele in dieser Woche will er nutzen, "um in der spielfreien Zeit im Rhythmus zu bleiben und nicht immer nur zu trainieren".
af


Hannover 96: Tschauner - Sané, Hoffmann, Gülselam, Schmiedebach, Klaus, Saint-Maximin, Wolf, Feierabend - Almeida, Sobiech

Heesseler SV (1. Halbzeit): Dubberke - Kriesten, Großöhmichen, Gellert, Wielitzka - Rohden, Künne, Maczuga, Bahls - Franke, Schuder