96plus, Klub

Schwimmen und feiern für die gute Sache

Zum achten Mal startete das Netzwerk für die Versorgung schwerkranker Kinder und Jugendlicher e.V. gemeinsam mit dem Team vom Annabad, den Rocking Vets und vielen ehrenamtlichen Helfern seine Aktion "Schwimmen tut gut – Rock macht Mut".

1500 Euro erschwommen
Der fleißigste Verein im Schwimmbecken war dabei Hannover 96. Vor allem die Triathleten des Klubs, darunter Nachwuchssportler, aber auch Topsportler wie Tabea Fricke, Sven Kiene, Hendrik Gremmel und Sandra Wallenhorst, schwammen emsig ihre Bahnen. Mieke Raap zum Beispiel kam im Kleefelder Bad auf ein Pensum von fünf Kilometer – und das alles für den guten Zweck. Pro 100 Meter gab es nämlich eine Spende von fünf Euro für die Verbesserung der Versorgung schwerkranker Kinder und Jugendlicher. Unterstützt wurden die 96-Triathleten von der Initiative 96plus, dank deren Partner Johnson Controls am Ende 1500 Euro für das Netzwerk überwiesen werden konnten.