Verein Übersicht, Verein

96-Frauen holen den AOK-Niedersachsenpokal

Nach dem Abpfiff haben die Fußballfrauen von Hannover 96 das August-Wenzel-Stadion in Barsinghausen zur Partyzone gemacht: Mit einem verdienten 2:0-Erfolg gegen den VfL Jesteburg gewannen die 96erinnen den AOK-Niedersachsenpokal und qualifizierten sich damit für den DFB-Pokalwettbewerb.

Haeckel und Füllkrug treffen
Bereits in den letzten Minuten konnten es die Spielerinnen und Verantwortlichen auf der Bank von Hannover 96 kaum mehr erwarten. Immer wieder ging der Blick auf die Uhr, mit jeder Geste und jedem Ruf auf das Spielfeld wurde deutlich gemacht: Wir packen das! Wir lassen uns das nicht mehr nehmen! Und genau so kam es dann auch! Nach Burg Gretesch (2:1) besiegten die 96-Frauen den zweiten Regionalligisten. Zwei Klassen Unterschied? Die waren in keiner Minute des spannenden Finales zu sehen. Der ungeschlagene Landesligameister Hannover 96 dominierte die Partie in der ersten Halbzeit, glänzend eingestellt vom Trainerteam mit Lars Gänsicke und Marcel Geisenhainer. Die junge Frau mit dem Zauberfuß, Franziska Haeckel, erzielte dabei das 1:0.

Trainer Geisenhainer jubelte dabei so ausgelassen, dass er sich leicht an der Hand verletzte. Anna-Lena Füllkrug, die Torjägerin vom Dienst, erhöhte noch vor der Pause auf 2:0.

Mit Bezirkspokalsieg ging es los
In der zweiten Halbzeit zeigten die 96-Frauen, dass sie nicht nur unglaublich torgefährlich sind, sondern auch richtig gut in der Defensive stehen. Jesteburg kam zwar auf, drängte auf den Ausgleichstreffer, aber große Chancen ließen die Roten nicht zu. Im Gegenteil: Aileen Osterwold und Füllkrug hätten mit einer Doppelchance auf 3:0 erhöhen können. Mit Klasse und Ruhe brachten die 96-Frauen das 2:0 ins Ziel und schafften damit einen historischen Erfolg: Als Bezirkspokalsieger qualifizierten sie sich für den kommenden DFB-Pokalwettbewerb. Gratulation an ein überragendes Team, das in der Saison alles abgeräumt hat. Und viel Spaß für eine lange Partynacht in Barsinghausen und Hannover!

Anna-Lena Füllkrug: "Geil, einfach geil! Viel kann man dazu nicht sagen. Es ist einfach unglaublich. Hammer, wenn man weiß, dass man die Nummer eins in Niedersachsen ist. Wir als Landesligist! Echt stark!"
hr