Profis

Ein gern gesehener Gast

Die 96-Profis wollen am Samstag (15.30 Uhr, HDI Arena) mit einem Sieg gegen Werder Bremen in die Rückrunde starten. Ein Blick in die Statistik macht Mut. Ein Blick auf die Verletztenliste weniger. Aber lest selbst - in unserem Vorbericht.

Pirmin Schwegler (links) und Marvin Bakalorz jubeln nach dem Sieg gegen Werder in der vergangenen Saison. Diesmal wieder?

Formcheck:
"Wir haben den Reset-Knopf gedrückt", sagt 96-Trainer André Breitenreiter. Die schwache Hinrunde mit nur elf Punkten ist abgehakt, jetzt wollen sich die Roten von einer anderen Seite präsentieren - und möglichst schon mit einem Sieg gegen Werder Bremen das Projekt "Klassenerhalt" angehen. In der Vorbereitung auf die Rückrunde blieb die Breitenreiter-Elf in den drei Spielen gegen NEC Nijmegen (0:0), Zulte Waregem (3:3) und Heracles Almelo (4:1) ungeschlagen und sammelte vor allem im letzten Test neues Selbstvertrauen für den Rückrundenauftakt. Unklar ist, in welcher Form die Gäste aus Bremen nach Hannover reisen: Die Testspiele im Winter-Trainingslager in Südafrika sind nicht ganz nach Wunsch verlaufen. Hinzu kommt, dass die Bremer in der Liga - nach einem starken Saisonstart - gegen Ende der Hinrunde schwächelten und "nur" auf Platz zehn überwintert haben. 

Faktencheck:

  • Gern gesehener Gast: Hannover 96 hat fünf der vergangenen sieben Heimspiele gegen Werder Bremen gewonnen. In der vergangenen Saison feierten die Roten zu Hause gegen Bremen einen 2:1-Sieg.

  • Tore, Tore, Tore: Gegen keinen anderen Bundesligisten hat 96 zu Hause mehr Tore erzielt als gegen Werder Bremen. Bislang sind es 53 - und am Wochenende dürfen gerne noch ein paar dazukommen.

  • Rückkehr: Martin Harnik hat von 2016 bis 2018 das 96-Trikot getragen, nun trifft der Torjäger erstmals seit seinem Wechsel nach Bremen auf seine alten Kollegen. Im Interview mit hannover96.de hat Harnik übrigens ausführlich über seine Zeit in Hannover gesprochen.

Personalcheck:
Die Verletztenliste bei Hannover 96 wird länger und länger. Im Heimspiel gegen Werder am Samstag muss 96-Trainer Breitenreiter auf die Langzeitverletzten Timo Hübers (Kreuzbandriss), Edgar Prib (Kreuzbandriss), Niclas Füllkrug (Knorpelschaden im Knie), Linton Maina (Knie-OP), Ihlas Bebou (Muskelverletzung), Takuma Asano (Muskelverletzung) und Noah Joel Sarenren Bazee (Haarrisse im Schienbeinbereich) verzichten. Genki Haraguchi spielt mit Japan bei der Asienmeisterschaft und steht ebenfalls nicht zur Verfügung. Fraglich ist der Einsatz der beiden Abwehrspieler Felipe (Erkältung) und Josip Elez. Deutlich besser ist die Personalsituation beim SV Werder Bremen: Philipp Bargfrede kehrt nach Achillessehnenproblemen zurück in den Kader, somit sind bis auf den Langzeitverletzten Fin Bartels (Achillessehnenriss) alle Spieler fit.
hop