Profis, Fans, Fußball

Kurz gek(l)ickt - News vom Montag

Die 96-Frauen beweisen im Testspiel Moral. Die neuen Sehbehindertenreporter sind bereit für den Heimauftakt. Und die Zweitligaprofis starten am Dienstag in die neue Trainingswoche. Hier sind die 96-Kurznachrichten vom Montag.

Drei Testspiele innerhalb von vier Tagen: die 96-Fußballerinnen.

  • Standortbestimmung: Die Fußballerinnen von Hannover 96 haben zum Abschluss einer kleinen Testspielserie Moral bewiesen. Das Team der beiden Trainer Lars Gänsicke und Marcel Geisenhainer kam am Sonntag im Duell mit dem Herforder SV (Regionalliga West) nach 0:2-Rückstand noch zu einem 2:2-Unentschieden. Anna-Lena Füllkrug (52. Minute) und Aileen Osterwold (55.) trafen für die Roten. Bemerkenswert: Die Aufholjagd gelang, obwohl die 96-Frauen bereits zwei schwere Testspiele aus den Tagen zuvor in den Beinen hatten. Am Donnerstag hatten sie dem Vizemeister der Regionalliga Ost, Viktoria Berlin, nach 0:3-Rückstand noch ein 4:4 abgetrotzt, am Samstag folgte eine 0:3-Niederlage beim ambitionierten Zweitligisten SV Meppen. "Wir haben uns diesmal bewusst dazu entschieden, in der Vorbereitung gegen höherklassige Teams zu spielen", sagt Gänsicke, "für uns ist das eine Art Standortbestimmung." Gänsickes Erkenntnis: "Wir haben gutes Regionalliganiveau."

  • Schulung: Auch in der Zweitligasaison 2019/20 bietet Hannover 96 wieder einen besonderen Service für sehbehinderte Fußballfans im Stadion: den Sehbehindertenreporter. Am vergangenen Wochenende wurden deshalb die neuen Reporter geschult, die nun bereit stehen für den Heimauftakt gegen den SSV Jahn Regensburg am Samstag (15.30 Uhr, HDI Arena; Tickets). Übrigens: Allen, dies es am Wochenende nicht ins Stadion schaffen, legen wir das Rote Radio an Herz - auch dort ist der Live-Kommentar der 96-Sehbehindertenreporter zu hören.

  • Doppelschicht: Die 96-Profis starten mit einer Doppelschicht in die neue Trainingswoche. Nach zwei freien Tagen bittet Chefcoach Mirko Slomka seine Mannschaft am Dienstag um 10 und 15.30 Uhr auf die Mehrkampfanlage (MKA) neben der HDI Arena. Beide Einheiten sind öffentlich.
    hop