Profis

Kurz gek(l)ickt - News vom Samstag

Kenan Kocak spricht über Neuzugang Dominik Kaiser, der wiederum verabschiedet sich bei seinem Ex-Klub Bröndby IF, und für Hendrik Weydandt und Marcel Franke ist das Mannschaftstraining in Sicht. Alles dazu lest Ihr in unseren Kurznachrichten vom Samstag!

  • Training am Morgen: Am Samstagmorgen ging es für unsere Mannschaft für eine lockere Einheit raus auf die Mehrkampfanlage (siehe Bildergalerie unten). Nach rund einer Stunde war Schluss - schließlich steht am morgigen Sonntag der Testspiel-Doppelpack gegen den VfL Wolfsburg und Viktoria Berlin an.

  • Mannschaftstraining in Sicht: Gerade hatten ihre Teamkollegen den Platz verlassen, da ging es für Hendrik Weydandt und Marcel Franke raus. Die beiden absolvierten eine individuelle Einheit mit Reha- und Athletiktrainer Dennis Fischer. Dabei wurde auch schon wieder intensiver mit Ball gearbeitet. Beide sind nicht weit entfernt von der Rückkehr ins Mannschaftstraining.

  • Debüt gegen Berlin: Um 9 Uhr wurde die Verpflichtung Dominik Kaisers von Bröndby IF unter Dach und Fach gebracht und bekanntgegeben - eine Stunde später stand unsere neue Nummer 13 schon mit dem Team von Kenan Kocak auf dem Trainingsplatz. "Er ist voll im Saft", urteilte der 96-Chefcoach nach der Einheit, der aber auch das Pensum des Neuen genau im Auge haben wird: "In Kopenhagen ist die Vorbereitung ja etwas länger. Da müssen wir gucken, dass wir mit ihm nicht überpacen."
Cheftrainer Kenan Kocak über Neuzugang Dominik Kaiser: "Er ist voll im Saft."

Kocak schätzt Kaiser aber nicht nur wegen seiner Fitness, sondern auch menschlich: "Er ist eine Führungspersönlichkeit. Ich bin froh, so einen Charakter jetzt in unseren Reihen zu haben. Er wird uns auf dem Platz und außerhalb des Platzes mit seiner Erfahrung, seinem Charakter und seinem Typus absolut guttun." Im Test gegen Viktoria Berlin am Sonntagnachmittag wird der 31-Jährige erstmals für 96 auflaufen.

  • Abschied von Kopenhagen: Anderthalb Jahre trug Dominik Kaiser das Trikot von Bröndby IF, bevor er nun aus Kopenhagen nach Hannover wechselte. In der kurzen Zeit hat er sich dort offenbar schnell viele Freunde gemacht, wie in den Kommentaren zahlreicher dänischer Fans unter den 96-Social-Media-Beiträgen zur Bekanntgabe des Transfers zu lesen ist. Auch Kaiser selbst spricht sehr respektvoll von seiner Zeit beim dänischen Hauptstadtklub. "Es wird viel darüber gesprochen, dass Brøndby IF ein besonderer Verein ist, aber ich glaube nicht, dass die Leute verstehen, wie großartig es ist, hier spielen zu dürfen und ein Teil davon zu sein, bevor sie wissen, wie es ist, den Verein zu repräsentieren", wird der Mittelfeldmann in der Abschiedsmitteilung auf der Bröndby-Klubwebsite zitiert. Nun beginnt für ihn ein neues, spannendes Kapitel in seiner Karriere!

  • Leider kein Stream: Die beiden Testspiele am vergangenen Wochenende gegen den SC Paderborn und bei Werder Bremen konnten wir Euch im kommentierten Livestream präsentieren. Das ist leider am morgigen Doppeltest-Sonntag mit den Partien beim VfL Wolfsburg (11 Uhr) und gegen Vikoria Berlin (15 Uhr) nicht möglich. Die Produktion in Wolfsburg lässt sich leider nicht so einfach umsetzen. Gegen Berlin wurde dann für dieses Mal auch darauf verzichtet. Dennoch freuen wir uns sehr über die vielen Fragen und das große Interesse hierzu. Bei nächster Gelegenheit geht 96TV ganz sicher wieder live on air!
    jb/hec

Schon gesehen?

  • Kaiser zu 96: Nächster Neuzugang für unsere Roten: Vom dänischen Erstligisten Bröndby IF wechselt Dominik Kaiser zu Hannover 96. Der 31-jährige Mittelfeldspieler erhält einen Vertrag bis Juni 2022.

  • Guidetti nach Hannover: Der erste Neuzugang im Jahr 2020 steht fest: Der schwedische Nationalspieler John Guidetti schließt sich Hannover 96 an.

Das und mehr findet Ihr auf hannover96.de. Jeden Tag ganz nah dran an den Roten.