Vereinszentrum

Die Aktive Zaunpause: Sporteinheit mit Abstand

In den zwei Wochen vor den Osterferien veranstaltet der Kinder- und Jugendbereich in Kooperation mit diversen Kindertagesstätten die „Aktive Zaunpause“. Bei dieser sportlichen Aktion besuchen die Übungsleiter des Kinder- und Jugendbereichs von Hannover 96 die Kinder in den Kindertagesstätten, um gemeinsam Sport zu machen und Spaß an der Bewegung zu haben.

Kreatives Modell zur Kontaktvermeidung
Die Bewegte Kita, ein sportliches Angebot für Kindertagesstätten sich gemeinsam mit den ÜbungsleiterInnen von Hannover 96 zu bewegen, kann aufgrund der Corona-Pandemie nicht wie geplant stattfinden. Um trotz Kontaktbeschränkungen mit den Kindern der neun Kooperations-Kitas Sport treiben zu können, hat sich der Kinder- und Jugendbereich etwas besonderes einfallen lassen und ein außergewöhnliches Sportkonzept entwickelt.

Während der Aktiven Zaunpause befinden sich die ÜbungsleiterInnen während hinter dem Zaun und die Kinder auf dem Gelände ihrer Kindertagesstätte befinden. Markus Kratz, Teamleiter Kinder & Jugend, sagt: „Wir wollen die Kinder wieder sehen, sie in Bewegung bringen und mit ihnen gemeinsam Spaß haben. Aufgrund der Kontaktbeschränkungen mussten wir dafür kreativ werden und haben uns daher für die räumliche Trennung durch den Zaun des Kitageländes entschieden.“

Dieses Modell ermöglicht es, das Sportprogramm an der frischen Luft und ohne Infektionsgefahr durchzuführen und möglichst viele Kinder für die sportliche Betätigung zu begeistern. Sowohl die ÜbungsleiterInnen als auch die Kinder sind sehr froh darüber, dass sie wieder gemeinsam Sport machen können und für etwa 30 Minuten eine Abwechslung bestehend aus Spielen, Tänzen und Musik geboten bekommen. Als Überraschung und um den Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, nimmt 96-Maskottchen EDDI an den Aktiven Zaunpausen bei einigen Kindertagesstätten teil. Den kooperierenden Kindertagesstätten bietet der Hannoversche Sportverein von 1896 e.V. durch die Aktive Zaunpause die Möglichkeit, die Kinder, auch ohne besondere Sportanlage, in der Entwicklung ihrer motorischen Fähigkeiten zu fördern und ihnen den Spaß an Bewegung an der frischen Luft näher zu bringen.

Aktuell handelt es sich bei der Aktiven Zaunpause um einen Testlauf bis zu den Osterferien. Aufgrund der sehr positiven Rückmeldungen von den Kindertagesstätten wird aktuell auch eine Verlängerung des Angebots in Betracht gezogen. Markus Kratz, Teamleiter Kinder & Jugend sagt dazu: „Die Aktive Zaunpause kommt bei den Kindern sehr gut an, wir sehen viele lachende Gesichter und haben alle viel Spaß am Sport. Bei Interesse ist Hannover 96 auch immer offen für weitere interessierte Kindertagesstätten, egal, ob für die Aktive Zaunpause oder das Angebot der Bewegten Kita.“