Nachwuchs

Akademie-Vorschau: Drei Heimspiele für unsere U23, U19 und U17

Zum ersten Mal in dieser Spielzeit bestreiten unsere U23 (Freitag, Lokalduell gegen VfV Borussia Hildesheim, 19.30 Uhr), U19 (Samstag gegen Hansa Rostock, 11 Uhr) und U17 (Sonntag gegen Werder Bremen, 12 Uhr) alle ein Heimspiel an diesem Wochenende. Hier in der Akademie-Vorschau lest Ihr alles, was Ihr im Vorfeld über die anstehenden Partien wissen müsst.

Die Vorbereitungen laufen: Dreimal wird am Wochenende an der 96-Akademie gespielt. (Foto: 96/Olli Mueller)

U23 - VfV Borussia 06 Hildesheim | Regionalliga Nord, 12. Spieltag | Freitag, 19.30 Uhr, Eilenriedestadion

Unsere U23
Letzte Woche gab es bei der SV Drochtersen/Assel keine Punkte für unsere U23, nun steht das Lokalduell gegen Borussia Hildesheim vor der Tür: "Ich denke, dass aus Hildesheim der eine oder andere mitkommt - entsprechend erwarte ich eine gute Kulisse auf der Tribüne", freut sich U23-Coach Daniel Stendel auf das Duell am Freitagabend. "Wir freuen uns auf ein Flutlichtspiel, in dem wir die Punkte in Hannover behalten möchten", so Stendel, der trotz des Rückschlags beim SV D/A Selbstvertrauen in den eigenen Reihen sieht: "Es war natürlich enttäuschend, dass wir dort keine Punkte mitnehmen konnten. Ich glaube aber, wir sind immernoch selbstbewusst genug, um die Partie gegen Hildesheim positiv zu gestalten. Die Jungs wollen zeigen, was sie können und ihre positive Entwicklung fortsetzen - dafür werden wir alles tun."

Der Gegner
Beim VfV Hildesheim herrscht gerade nach starkem Saistonstart eine kleine Ergebnis-Krise: Von den letzten fünf Pflichtspielen wurde kein einziges gewonnen - zuletzt velor die Mannschaft von Trainer Markus Unger zuhause mit 0:4 gegen den Aufsteiger Bremer SV. Möglicherweise ist das also ein guter Zeitpunkt für unsere U23, dieses Lokalduell am Freitagabend für sich zu entscheiden.


U19 - F.C. Hansa Rostock | A-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost, 5. Spieltag | Samstag, 11 Uhr, Eilenriedestadion

Unsere U19
"Wir hatten jetzt eine lange Pause, unterbrochen durch den schönen Erfolg im DFB-Pokal der Junioren, wo wir in Bremen gewonnen haben", leitet U19-Trainer Dirk Lottner seine Analyse vor dem fünften Spieltag der A-Junioren Bundesliga ein. Das Pokal-Weiterkommen bei Werder Bremen habe seinen Jungs Auftrieb gegeben und sei die Basis für die nächsten Wochen. "In dem Spiel haben wir uns aufgerieben, können das Selbstvertrauen in die kommenden Wochen mitnehmen." Gegner unserer U19 wird am Samstag der F.C. Hansa Rostock sein, wenn um 11 Uhr der Anpfiff ertönt.

Der Gegner
Lottner findet: "Rostock hat eine gute Mannschaft, sie können von hinten heraus Fußball spielen und haben temporeiche Spieler. Wir werden alles abrufen müssen, um das Spiel siegreich zu gestalten." Die Hanseaten haben genau wie unsere A-Jugend noch kein Spiel in dieser Bundesliga-Saison gewonnen. Die Motivation wird auf beiden Seiten also groß sein - im Eilenriedestadion drücken wir unserer U19 natürlich die Daumen. Was es für einen Sieg braucht? "Ich wünsche mir kämpferischen Einsatzwillen. Das müssen wir über 90 Minuten konsequent durchsetzen", so Lottner.


U17 - SV Werder Bremen | B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost, 7. Spieltag | Sonntag, 12 Uhr, Eilenriedestadion

Unsere U17
Auch unsere U17 spielt an diesem Wochenende nach zweiwöchiger Pause wieder um Punkte in der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost. Das Team von Cheftrainer Steven Turek trifft ebenfalls zuhause im Eilenriedestadion auf den Nachwuchs vom SV Werder Bremen. Nach dem guten Start in die Saison gab es vor zwei Wochen bei der 1:4-Niederlage bei RB Leipzig einen kleinen Dämpfer. Dennoch kann man das kleine Nordduell getrost als Spitzenspiel des Spieltages bezichnen - immerhin trifft der Tabellensechste auf den -siebten. Hier könnt ihr das große Gespräch mit U17-Coach Steven Turek nochmal lesen, der während der vergangenen Woche mit uns im Eilenriedestadion gesprochen hat.

Der Gegner
Der SV Werder ist tabellarisch eng an unserer U17 dran. Beide Mannschaften marschierten bisher fast im Gleichtakt durch die Saison. Insofern kann das direkte Aufeinandertreffen der beiden Teams richtungsweisend für den weiteren Saisonverlauf werden. Beide Teams sind torhungrig, insbesondere die Bremer sind hinten aber alles andere als dicht. 14 Gegentore in sechs Spielen schlagen bisher ins Kontor. Das ist zwar keine Garantie für ein torreiches Spiel, aber zumindest sind die besten Grundvoraussetzungen gegeben für ein interessantes Spiel zwischen zwei spielstarken Mannschaften auf Augenhöhe.
sk/lbe