"96 macht Schule" in Mühlenberg

Mario Eggimann und Bastian Schulz haben am Dienstag die IGS Mühlenberg besucht – und dabei die Partnerschaft zwischen der Integrierten Gesamtschule und Hannover 96 besiegelt.

Fragestunde mit Mario Eggimann und Basti Schulz
"Was habt Ihr eigentlich gelernt, bevor es mit der Fußballkarriere so richtig losging?" Im Rahmen der NFV-Aktion "Profis in der Schule" hatten die Schüler der IGS Mühlenberg während einer Podiumsdiskussion eine Stunde lang die Möglichkeit, die 96-Profis Mario Eggimann und Bastian Schulz mit Fragen zu bombardieren.

Zu Beginn der Veranstaltung besiegelten die neuen Partner durch die Übergabe der Urkunde und eines Trikots offiziell die Zusammenarbeit zwischen Hannover 96 und der IGS Mühlenberg. Während der späteren Fragerunde mit den Schülern erzählte Mario Eggimann von seiner kaufmännischen Ausbildung und Basti Schulz, dass er nach dem Abitur lieber den Zivil- als den Wehrdienst absolviert hat.


"96 macht Schule" – im ganzen Umkreis von Hannover
Die IGS Mühlenberg ist eine der 30 offiziellen 96-Partnerschulen im Rahmen des Schulprojekts "96 macht Schule". Insgesamt sucht der Traditionsverein 96 Partnerschulen im Umkreis von Hannover. In Zusammenarbeit mit den Lehreinrichtungen sollen wichtige soziale Kompetenzen vermittelt werden und dabei die Vorbildfunktion von Hannover 96 sowie seiner Profifußballer gewinnbringend genutzt werden.

Bereits seit Juli 2008 kooperiert das Nachwuchsleistungszentrum von Hannover 96 mit der IGS Mühlenberg. Mit dem Ziel, im Leistungsbereich Fußball professionelle Talentförderung zu betreiben, trainiert ein ausgebildeter Trainer des Vereins zweimal monatlich auf dem Gelände der Schule.

Eine kecke Frage machte Mario Eggimann und Bastian Schulz zum Ende der Podiumsdiskussion in Mühlenberg dann doch sprachlos: "Warum haben Fußballprofis eigentlich immer so schöne Frauen?" fpf