Profis, Fans

Erinnerung an Robert Enke: Profis tragen Shirts mit Botschaft

Am kommenden Sonntag jährt sich der Todestag von Robert Enke zum zehnten Mal. An diesem Tag spielt die 96-Profimannschaft beim 1. FC Heidenheim 1846 – und wird zum Warmmachen vor dem Anpfiff spezielle Shirts mit einer klaren Botschaft tragen.

Robert-Enke-Stiftung leistet wichtige Aufklärungsarbeit
Die Depression ist in unserer Gesellschaft eine weit verbreitete Krankheit – eine Krankheit, die Robert Enke nicht überlebt hat. Am 10. November 2009 hat sich unser damaliger Torwart und Kapitän das Leben genommen. Heute weiß man, er traute sich nicht, mit seiner Krankheit an die Öffentlichkeit zu gehen. Die von Roberts Frau Teresa und Hannover 96 mitinitiierte Robert-Enke-Stiftung hat sich der Enttabuisierung der Volkskrankheit Depression verschrieben und leistet seither wichtige Aufklärungsarbeit. Doch noch immer ist diese Krankheit für manche ein Tabuthema.

Besondere Aufwärmshirts in Heidenheim
Rund um den zehnten Todestag Robert Enkes will Hannover 96 nicht nur an einen herausragenden Sportler erinnern, sondern eine klare Botschaft senden: "Offen umgehen mit Depressionen!" Dieser Aufruf ist es, der plakativ auf den speziell für das Heidenheim-Spiel gestalteten Shirts zu lesen ist, in denen sich die 96-Profis vor Anpfiff aufwärmen werden. Auch die U23 der Roten wird bei ihrem Spiel in Drochtersen-Assel am Freitagabend diese Hemden zum Warm-Up tragen. Im Nachgang übergibt Hannover 96 die knapp vierzig Shirts der Robert-Enke-Stiftung.

"Robert Enke - Unvergessen": Dieses Shirt tragen unsere Profis am Sonntag zum Aufwärmen.

Jeder kann einen Beitrag leisten
Die Botschaft ist klar: Wenn diese Krankheit endlich in der Öffentlichkeit als eine solche akzeptiert und kein Tabuthema mehr ist, fällt es Betroffenen leichter, zu ihren Depressionen zu stehen und sich in Therapie zu begeben. Jeder Einzelne in unserer Gesellschaft kann und sollte einen Beitrag dazu leisten. Mit diesen Shirts wollen Hannover 96 und die Spieler der Profimannschaft dazu aufrufen. In Erinnerung an Robert - und um sich gemeinschaftlich dafür einzusetzen, dass sich Tragödien wie seine nicht wiederholen.
hec