Profis, Neuzugänge

Neuzugang im Kurzporträt: Fünf Fakten über Louis Schaub

Ab kommender Saison wird Louis Schaub das 96-Trikot tragen - und damit Ihr Euch einen ersten Eindruck unseres Neuzugangs verschaffen könnt, haben wir hier fünf Fakten sowie ein kleines Video für Euch.

Louis Schaubs Vater Fred trug einst selbst das 96-Trikot. (Fotos: imago images/ Chai v.d. Laage; imago images/Rust)

  • Fußstapfen: Schaubs Vater Fred lief selbst einst für 96 auf. Von Anfang Dezember 1983 bis Sommer 1986 stürmte er für unsere Roten, feierte 1985 mit dem Klub den Aufstieg in die Bundesliga. Insgesamt erzielte er in 90 Pflichtspielen für 96 24 Treffer. Bei einem Autounfall im April 2002 kam er leider viel zu früh ums Leben. Dass Louis nun für denselben Klub wie sein Vater spielen kann, erfüllt ihn mit Stolz.

  • Austausch: Als sich der Wechsel nach Hannover anbahnte, tauschte sich Schaub mit Ex-96er Timo Hübers aus, mit dem er in der abgelaufenen Saison gemeinsam in Köln spielte. Außerdem hat er durch den FC Kontakt zu Jannes Horn, der in der Saison 2019/20 ebenfalls für 96 auflief, sowie durch die österreichische Nationalmannschaft zu Kevin Wimmer, der 2018/19 das Trikot unserer Roten trug. Lukas Hinterseer kennt er aus seiner Zeit beim Hamburger SV.

  • Erfahrung: Schaub hat bislang ein Spiel gegen 96 bestritten. Während seiner Leihe zum HSV in der Rückrunde 2019/20 mischte er beim 1:1 in Hannover am 15. Februar 2020 über 90 Minuten mit. Es war das bis dato letzte ausverkaufte Heimspiel in der HDI Arena, kurz darauf griff Corona auch in Deutschland um sich.

  • Pokalsieger: Zum Ende seiner einjährigen Leihe zum FC Luzern gewann Schaub mit den Schweizern den Pokal. Im Finale, in dem er 87 Minuten spielte, setzten sich die Luzerner mit 3:1 gegen den FC St. Gallen durch. Danach postete Schaub bei Instagram ein Foto mit dem Pokal, schrieb: "Ich bin so unglaublich stolz und glücklich".

  • Begleitung: Wie unsere weiteren Neuzugänge Phil Neumann, Fabian Kunze, Enzo Leopold und Max Besuschkow wird auch Schaub mit Begleitung nach Hannover kommen. Der 27-Jährige bringt Ehefrau Verena und den vierjährigen Sohn Nino mit.

» Zur Transfer-Meldung

Hier gibt's erste Eindrücke im Video: